Wegameise

Die Wegameise zählt zu der am weitesten verbreiteten Ameisenart in Haus und Garten. Die Arbeiterinnen sind überwiegend braun gefärbt und werden 2,5-4 mm lang. Die Nester findet man unter der Baumrinde und unter Steinen. Oft werden die Nester auch in Gärten, im Rasen und in Mauerspalten und anderen Verstecken gebaut. Die Wegameise lebt von Fleisch und zuckerhaltigen Substanzen. Früchte, Speisen, Honig und Zucker locken die Tiere in die Wohnungen und Vorratsräume. Dort können sie sich auch an den frischen Fleischwaren laben. Die Nester sind mit Ameisenstraßen verbunden. In älteren Gebäuden können die Ameisen auch Holz befallen und es zerstören.

» zurück zum Schädlingslexikon