Im Fokus: Taubenabwehr

Tauben sind in den Innenstädten ein weit verbreitetes Ärgernis und verursachen durch den aggressiven Taubenkot an Gebäuden und Fassaden jährlich enorme Schäden. Aber nicht nur die Bausubstanz leidet, auch Anwohner, Passanten und Kunden fühlen sich durch das lästige An- und Abfliegen der Tauben gefährdet und stören sich am Taubenkot auf Fassaden und Gehwegen. Zudem sind Stadttauben Ãœberträger meldepflichtiger Krankheiten. Ãœber 100 Parasiten und Krankheitserreger sind an Tauben, in deren Fäkalien und in Taubennestern zu finden. Das ist eine akute Gefährdung für Mensch und Haustier. Durch eine professionelle Taubenabwehr lässt sich dieses Problem lösen.

Wirkungsvolle Taubenabwehr schützt Menschen und Gebäude

Bei der Taubenabwehr hat ein qualifizierter Schädlingsbekämpfer die Möglichkeit, auf mehrere bewährte Methoden zurückzugreifen. Alle zielen darauf ab, den Taubenanflug zu verhindern. Neben den weithin bekannten Taubenspikes, Spanndrahtsystemen und Netzen etabliert sich zunehmend die Abwehr mit Elektroschock-Systemen. Diese haben den Vorteil, dass sie wesentlich unauffälliger installiert werden können als z.B. die sehr martialisch aussehenden Taubenspikes. Dadurch wird die Optik eines Gebäudes nicht negativ beeinflusst. Zudem ist die Abwehr durch Stromimpuls 100% wirkungsvoll und verletzt die Tiere nicht.

Besonders gut lässt sich z.B. das AVISHOCK-System an den beliebten Landeplätzen wie Attiken und Fensterbänken installieren. Dieses extrem flache System besteht aus einer flexiblen und UV-beständigen PVC-Bahn, in welcher die Stromleitungen integriert sind. Die PVC-Bahnen sind in den Ausführungen "steinfarben" und "schwarz" lieferbar und dadurch fast unsichtbar am Gebäude einzusetzen. Beim Absitzen erhalten Tauben einen unschädlichen aber wirkungsvollen Stromstoß. Dieser führt dazu, dass die Tauben abgeschreckt werden und zukünftig diese Flächen meiden. Das System ist praktisch wartungsfrei.

» zurück zur Übersicht