Hausschwammbekämpfung für Dortmund

  • Schwerte
  • Holzwickede
  • Unna
  • Kamen
  • Bergkamen
  • Lünen
  • Waltrop
  • Castrop-Rauxel
  • Dortmund

Hausschwämme sind holzschädigende Pilze, die im befallenem Holz sie eine extrem schädliche Braunfäule erzeugen. Den Größten Teil aller pilzbedingten Gebäudeschäden verursacht der sogenannte echte Hausschwamm. Zum Überleben zersetzt er zellulosehaltiges Material wie Holz, Textilien und Papier. Zum Transport von Wasser wachsen aus ihm etwa 1cm dicke Myzelstränge. Das leicht identifizierbare watteartige Luftmyzel des Hausschwamms fällt schon bei der kleinsten Berührung rasch in sich selbst zusammen. Seine Fruchtkörper sind rostbraun und er braucht Feuchtigkeit um zu überleben. Unter ihrer Zuführung entzieht der Pilz dem Holz seine Zellulose, wodurch er es nachhaltig zerstört.

Wodurch lässt sich ein Hausschwammbefall erkennen?

Hausschwammbekämpfung Gegebenenfalls bleibt der Hausschwamm jahrelang unbemerkt. Er ist u.a. auch deshalb so gefährlich, denn wird er erst einmal sichtbar, kann es sein, dass er schon längere Zeit einen massiven Schaden am Holz verursacht hat. Bricht das Holz würfelartig auseinander und kann es mit dem bloßen Finger eingedrückt werden, ist der Befall schon fortgeschritten. Durch das konstante Entziehen von Zellulose wird das Holz porös, wodurch sich seine Tragfähigkeit verringert. Dies kann im schlimmsten Fall sogar das ganze Gebäude einsturzgefährdet machen.

Der echte Hausschwamm ist die hartnäckigste Pilzart unter den Holzschädlingen, weil er weit weniger Holzfeuchte zum Überleben braucht als andere Arten. Zur Not kann er über seine Myzelstränge Holz sogar selbst befeuchten um es im Anschluss einfacher zu zersetzen. Dabei kann er sich mitunter von Ihrem Gebäude auf benachbarte ausbreiten – mit teilweise immensen Folgekosten.

Professionelle Hausschwammbekämpfung

In einem ersten Schritt muss die Art des Holzschädlings identifiziert werden. Es folgt die großzügige Entfernung des morschen Holzes, wobei eventuell auch Mauerwerk entfernt werden muss, das der Pilz auch betreffen kann.

Kritisch ist das Finden und Entfernen der Feuchtigkeitsquelle am Gebäude, denn sonst ist ein erneuter Befall vorprogrammiert. Bauliche Maßnahmen können hier helfen, das Holz und Mauerwerk langfristig trocken zu halten. Der Vorteil: Auf diese Weise kann auch bereits befallenes Holz oftmals gerettet werden, da der Hausschwamm ohne Feuchtigkeit seinen Zersetzungsprozess nicht fortsetzen kann. Dies reduziert den Sanierungsaufwand enorm. Der Nachteil: Bekommt der Pilz nachträglich wieder Zugang zu Feuchtigkeit, kann er seinen Zersetzungsprozess auch Jahre später wiederaufnehmen.

Zu 100% Erfolg verspricht also nur die restlose Entfernung des Hausschwamms. Befallenes Holz wird hierbei fachgerecht entsorgt, eventuelle Schadstellen zusätzlich mit chemischen Schutzmitteln behandelt. Auch Mauerwerk bekommt einen Anstrich mit einem speziellen Schwammschutzmittel. Neu verbautes Holz ist vorsorglich zu imprägnieren.

Weitere Informationen und schnelle Hilfe zur Hausschwammbekämpfung
erhalten Sie unter Tel. 0231 / 97 59 637.

Unsere Kammerjäger sind in Dortmund, Schwerte, Holzwickede, Unna, Kamen, Bergkamen, Lünen, Waltrop, Castrop-Rauxel plus 25 km Umkreis flächendeckend für Sie unterwegs.

  • Garantierte Festpreise
  • Keine zusätzlichen Anfahrtskosten
  • Schnelle Hilfe binnen 24 Stunden
  • IHK-geprüfte Schädlingsbekämpfer
  • Neutrale Fahrzeuge und Kleidung
  • Umweltschonende Verfahren
  • Kostenloser Bestimmungsservice

Hausschwammbekämpfung in Dortmund mit Preventa

Schnelle Hilfe erhalten Sie hier:
0231 / 97 59 637

  • Garantierte Festpreise
  • Keine zusätzlichen Anfahrtskosten
  • 24-Stunden-Service
  • IHK-geprüfte Schädlingsbekämpfer
  • Neutrale Fahrzeuge und Kleidung
  • Umweltschonende Verfahren
  • Kostenloser Bestimmungsservice

Kostenlose Sofortanfrage

0231 / 97 59 637

Nicht sicher welches Insekt Sie nervt...?

Kammerjäger Bestimmungsservice

... dann nutzen Sie unseren kostenlosen Bestimmungsservice.


» zu unserem Bestimmungsservice

Weiteres zur Schädlingsbekämpfung