Deutsche Wespe

Die deutsche Wespe wird 13-20 mm lang und ist schwarzgelb gezeichnet. Der hintere Augenrand ist gelb und das Kopfschild trägt ein bis drei schwarze Punkte. Die deutsche Wespe lebt in Nestern, die aus einer papierartigen Masse bestehen. In dieser Schutzhülle überwintern nur die Königinnen. Deshalb findet man die Stechinsekten im Frühjahr nur vereinzelt. Erst im Sommer entwickeln sich aus den Eiern der Königinnen vor allem Arbeiterinnen und verursachen die Wespenplagen. Die Wespe frisst an Kuchen, Säften, Obst und Marmeladen und vertilgt auch gerne tierisches Eiweiß. Wird sie an ihrem Vorhaben gehindert, greift sie an und verursacht schmerzhafte Stiche.

» zurück zum Schädlingslexikon